Fototipp

5 Tipps: Bilder einheitlich und schnell bearbeiten

Die Bildbearbeitung ist definitiv nicht mein liebstes To-Do am Fotografieren. Daher war es immer mein Ziel meine Bilder einheitlich und schnell zu bearbeiten. Das spart viel Zeit und und sorgt dennoch dafür, dass meine Fotos einen gewissen Look haben.

Wie ich das mache, habe ich in diesen 5 Tipps für Dich zusammen gefasst!

Produktfoto in Lightroom bearbeiten. Vorher-nachher Vergleich.

https://www.katjaheil.de/produkt/preset-produktfotos/

1. Korrekt fotografieren macht alles leichter

Wer beim Fotografieren alles richtig macht, hat wenig Aufwand mit der Bildbearbeitung. Klingt einfach? Stimmt eben!

Belichte korrekt, d.h. sowohl in den hellen als auch in den dunklen Teilen des Bildes sollte noch Zeichnung zu erkennen sein.

Setze den richtigen Schärfepunkt und verwackle nichts – nachschärfen kann man zwar in der Bildbearbeitung, aber eine Verwacklungsunschärfe lässt sich kaum mehr korrigieren.

Achte auf den Bildausschnitt und den geraden Horizont. Dadurch musst Du später nichts zuschneiden.

Wenn Du mehr dazu erfahren möchtest, melde Dich bei meinem kostenlosen Foto Kompakt Kurs an!

Gratis Foto Kompakt kurs

2. Strukturiertes Sichern der Dateien

Ordnung ist das halbe Leben, auch wenn es um das Sichern der Dateien geht. Ich lege meine RAWs immer auf zwei externen Festplatten ab.

Eine davon ist der ‘Keller’. Einfach ein Ort, an dem sie doppelt gesichert werden und liegen bleiben. Die zweite Platte ist die ‘Arbeitsplatte’, d.h. von der aus bearbeite ich dann die Bilder in Lightroom.

Vorteil: Die Arbeitsplatte im Rechner bleibt leer!

3. Bilder einheitlich und schnell bearbeiten mit Presets

Ich erinnere mich noch sehr genau daran, als ich zu ersten Mal Presets in Lightroom benutzt habe. Es war ein ‘Game Changer’, wie man so schön sagt. Ein absoluter Meilenstein, denn davor musste jedes Bild einzeln und individuell angepasst werden.

Das war zeitaufwendig und führte auch immer dazu, dass jedes ein bisschen anders aussah. Effizient war dieser Prozess nicht und eine einheitliche Bildsprache lies sich damit kaum realisieren.

Nach 10 Jahren Hochzeitsfotografie und 5 Jahren Onlineshop nutze ich lange schon meine eigenen Presets. Da viele danach gefragt haben, gibt es sie nun endlich als Bundle zum Kaufen.

So bearbeitest Du Deine Fotos im Handumdrehen! Das Bundle ‘Produktfotos‘ ist für Bilder gemacht, die natürlich strahlen sollen, ohne, dass zu stark in die Farben eingegriffen wird.

Das Lightroom Preset Bundle ‘Elements’ verleiht Deinen Fotos einen bestimmten Look. Es lässt sie trendig und modern aussehen und sorgt für einen speziellen Stil in Deinem Feed.

Bilder einheitlich und schnell bearbeiten

4. SEO optimierter Export der jpgs

Ja, die Bildbearbeitung kann auch zur Optimierung Deines Suchmaschinenergebnisses beitragen.

Zum einen ist die Dateigröße nicht unwichtig, weil sie sich auf die Ladezeit auswirkt. Zum anderen sind Suchmaschinen immer besser in der Lage Bilder zu ‘lesen’.

Am leichtesten machst Du es Google, wenn Du die Bilddateien schon mal richtig benennst. Am besten mit dem Suchbegriff, den Du positionieren möchtest.

Werden die Fotos auf Deiner Website hoch geladen, vergesse das Alt-Attribut nicht! Auch das liefert zusätzliche Informationen zu dem, was auf dem Foto zu sehen ist.

5. Fotos verwalten und von überall drauf zugreifen

Desktop, Lapto, Tablett und Handy. Ich arbeite mit allem überall und brauche eine verlässliche Basis zum Ablegen meiner Dateien.

Die RAWs liegen weiter auf der Festplatte, die fertig exportieren jpgs speichere ich in zwei Dateigrößen in der Dropbox ab. Einmal fürs Web und einmal für Printmedien.

Dank der Dropbox App kann ich von überall darauf zugreifen und schnell und einfach meine Postings planen.

Bilder einheitlich und schnell bearbeiten

Du siehst, mit dem richtigen Workflow bearbeitest Du Deine Bilder einheitlich uns schnell. Du hast von jedem Device Zugriff darauf und gestaltest Deine Postings viel effizienter!